2115 – FUTURITY

Eine ZeitReisePerformance 14+

Wir können nicht in die Zukunft sehen. Wir haben nur unsere Vergangenheit. Haben wir sie? Und wenn ja, hilft sie uns? Warum läuft so viel schief, obwohl doch alle immer nur Gutes wollen? Und warum ist es so viel schwerer, sich eine positive Zukunft vorzustellen als eine Katastrophe? Das Theater R.A.M. hat mit Leuten jeden Alters über diese Fragen diskutiert. Jetzt veröffentlichen wir unsere Ergebnisse als performative Recherche. Man kann eben doch in der Zeit reisen…

Inszenierung Chris Weinheimer
Bühne Benjamin Petersen, Ines Glawe
Kostüm Constanze Böhm
Musik Sebastian Deufel, Manuela Hörr, Mark Roberts, Chris Weinheimer

Mit Sebastian Deufel, Manuela Hörr, Mark Roberts und als Gäste Eylem Çetik, Zazie Duval, Koko Lana Hörr, Elisa Kopte

Premiere am 30. September 2015 am Theater für Niedersachsen.
In Kooperation mit dem TFN, Theaterhaus und LaFT.

Bereich
Projekte /// Theater

Tätigkeit
Bühnenbild

Auftraggeber
Theater R.A.M.

2115-Futurity | R.A.M. Theater
2115-Futurity | R.A.M. Theater
2115-Futurity | R.A.M. Theater
2115-Futurity | R.A.M. Theater
2115-Futurity | R.A.M. Theater